Am 29.01.2021 fand der 1. digitale Neujahrsempfang statt.

 

Die Freude war groß aus jedem unserer Ortsvorstände mindestens eine Frau begrüßen zu dürfen.

Alle haben es sich mit unserer Überraschung vor dem Bildschirm gemütlich gemacht und den Vortrag von Frau Kluttig vom Ambulanten Hospizdienst Ammerland über die mobile Palliativstation zugehört.

Danach startete noch eine gesellige Unterhaltung mit musikalischer Untermalung.

 

Informationsstunde Digital über das Impfzentrum im Ammerland mit

Dr. Thomas Jürgens.

Dr. Thomas Jürgens ist Dezernent für Bauen und Wohnen und Dezernent für die untere Katastrophenschutzbehörde und in dieser Funktion zuständig für die Planung und Organisation des Impfzentrums.

 

 

 

12.März 2021

 

1.Online Kreativ Nachmittag - Ostereierkränze basteln!

Download
Materialliste.png
Portable Network Grafik Format 2.1 MB

"Ich trau mich Verantwortung zu übernehmen" - Online live Training mit Beate Recker

 

18 Teilnehmerinnen nahmen am online live Training mit Beate Recker teil. Motiviert gingen die Frauen aus dem Seminar und bedanken sich bei Frau Recker für den lebhaften Vortrag. Sie wissen nun, das sie sich ein Beispiel an Pippi L. nehmen sollten.

 

 

 

Teambesprechung mit den Ortsvorständen zur aktuellen Situation.

Wie kommen Informationen/ Termine von Veranstaltungen ( auch digitale Veranstaltungen )zu den Mitgliedern in den Ortsvereinen?

 

 

 

 

22.April 2021

Digitale Veranstaltung - Lesung mit Heike Müller, Autorin aus Mecklenburg - Vorpommern

 

40 Frauen folgten unsere Einladung zur Lesung mit Autorin Heike Müller aus ihrem Buch "Spätsommergewitter"

 

 

 

 

Ingrid Janßen und Beate Wilsenack sprechen in einem Filmbeitrag

im NDR in der Sendung DAS

über Lohnungerechtigkeiten zwischen Männer und Frauen.

 

Als Equal-Pay- Beraterin klärt Ingrid in diesem Beitrag darüber auf.

Schaut euch den Beitrag an:

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/das/Equal-Pay-Beraterinnen-klaeren-ueber-Lohnungleichheit 

auf,dasx24264.html

 

 

Am 05.05.21 trafen sich Vorstandsmitglieder mit der Landratskandidatin Karin Harms zu einem Gespräch

 

Folgende Worte schrieb Frau Harms auf ihrer Facebook- und Instagramseite:

Ich hatte einen sehr netten und aufschlussreichen Abend mit sechs Vorstandsmitgliedern des Landfrauenverbandes Ammerland/Friesland-Süd.

 

Im Kreislandfrauenverband sind nach Angaben der Vorsitzenden Ingrid Janßen rund 2200 Frauen aus dem ländlichen Raum in 14 Ortsvereinen organisiert und bilden im Landesverband Weser-Ems mit insgesamt 30 000 Mitgliedern eine starke Gemeinschaft. „Jede Frau ist uns als Landfrau herzlich willkommen!“, hieß es. Keineswegs ist Voraussetzung aus der Landwirtschaft zu kommen.

 

Angesichts der Tatsache, dass in Deutschland Frauen pro Arbeitsstunde durchschnittlich 21 Prozent weniger Lohn erhalten als Männer, ist Aufklärung nötig. Die Vorsitzende Ingrid Janßen ist ausgebildete „Equalpay-Beraterin“, zu deren Aufgaben es gehört, Männer und Frauen darüber aufzuklären, welche finanziellen Auswirkungen ihre lebensbiographischen Entscheidungen haben und welche familien- und erwerbsfreundlichen Strategien und Handlungsmöglichkeiten es gibt.

 

Zum Leidwesen der Landfrauen aus dem Ammerland und dem südlichen Friesland sind viele Veranstaltungen wegen der Corona-Pandemie ausgefallen. Alljährlich gehören vielfältige Bildungsangebote zum Programm. Vorträge, Seminare und Exkursionen stehen im Mittelpunkt ihrer Aktivitäten. Aber auch die Geselligkeit wird groß geschrieben. In den zurückliegenden Monaten ersatzweise angebotene digitale Veranstaltungen wurden nicht wie erhofft genutzt.

 

In dem Gespräch habe ich eine moderne, offene und engagierte Interessenvertretung für alle Frauen aus dem ländlichen Raum kennengelernt. Ich freue mich auf einen weiterhin intensiven Gedankenaustausch!

 

Wir danken Frau Harms für das Gespräch und für ihre Worte!

 

Treffen mit Stephan Albani, MdB 

am 06.07.2021 in Wehnen

 

 

Themen waren die Zukunft der Landwirtschaft in Deutschland: Insektenschutz, Tierwohl und Kostendruck.

Außerdem haben wir die Tagespflege und das Impfen von Kindern und Jugendlichen angesprochen.

 

Wir hatten in sehr intensives und informatives Gespräch mit Herrn Albani.

Aktionstag " Wolf"

Das Ammerländer Landvolk, die Kreisjägerschaft und der KreisLandFrauenverband Ammerland/Friesland-Süd hatten zum landesweiten Aktionstag "Wolf " auf dem Hof Ahlers, Neusüdende eingeladen.

 

Anschauungsmaterial zum Thema hatte das Landvolk ausgestellt.

Es wurden viele Gespräche mit Landwirten, Politikern und anderen Betroffenen/ Interessierten geführt. Es wurde klar, das es eine regionale Lösung geben muss.

 

Die KreisLandFrauen haben Kaffee und selbstgebackenen Kuchen/Muffins ausgeteilt.Es wurde um eine Spende gebeten.

Der Erlös dieser Aktion ist bestimmt für den ambulanten Hospizdienst Ammerland e.V.

Karin Harms vs. Jens Nacke

 

Unter dem Landfrauen Motto „Demokratie meint Dich“ hatte der KreisLandFrauenverband Ammerland/ Friesland- Süd zwei Landratskandidaten für das Ammerland in den Gasthof Rabe in Wiefelstede eingeladen.

Für Frau Karin Harms und Herrn Jens Nacke war es das erste präsente Zusammentreffen in einer Veranstaltung.

Durch den Abend führte Frau Sabine Schicke, Journalistin aus Oldenburg.

Rund 50 Zuhörer verfolgten, unter Einhaltung der Corona Schutz- und Hygienemassnahmen, die Aussagen beider Kandidaten.

Im Anschluss hatten die Besucher die Gelegenheit ihre Fragen an Frau Harms und Herrn Nacke zu stellen.

Alles begann im Jahr 2002 mit der ersten „Niedersächsischen Landesgartenschau“ in Bad Zwischenahn, auf dem Gelände des „Niedersächsischen Kulturzentrums, im heutigen Park der Gärten.

Die Landfrauenvereine des KreisLandFrauenverbandes beteiligten sich an der Aktionswoche „Erntedank im Ammerland“. Unter den Augen von vielen Besuchern, wurde auf der Bühne von den LandFrauen, eine große Erntekrone gebunden.

Nach ihrer Fertigstellung stellte sich die Frage: „Wohin mit der riesigen Erntekrone?“ Die Idee wurde geboren, die Erntekrone im Kreishaus in Westerstede aufzuhängen. Seitdem bringen die LandFrauen des KreisLandFrauenverbandes Ammerland und Friesland-Süd, damals noch Kreisarbeitsgemeinschaft der Ammerländer Landfrauenvereine, zur Erntedankzeit, ihrem Landrat Jörg Bensberg eine große Erntekrone ins Kreishaus. Im Anschluss folgte bei einer Teerunde stets ein reger Austausch. Drei Kreisvorsitzende standen in dieser Zeit, von 2002 bis jetzt dem KreisLandFrauenverband vor: Annegret Harms, Ilse Tietjen und Ingrid Janßen.

 

von links nach rechts: Landrat Jörg Bensberg, LF Kreisvorsitzende Annegret Harms,

Irma Börjes( Ortsverein Altjürhrden), Elke Wiemken(Kreisvorstand)

Almut Neumann(Kreisvorstand)und Anne Kreiling(Fachberaterin)

 

 

 

 

Zum 20. mal wurde die Erntekrone ins Kreishaus Ammerland

dem Landrat Jörg Bensberg übergeben

Jörg Bensberg lud die Frauen wie jedes Jahr zu Tee und Kuchen ein. In der Unterhaltung ging es um die diesjährige Ernte und um die Coronazeit.

Die Landfrauen verabschiedeten sich vom Landrat mit einem Geschenk und bedanken sich hiermit für die gute Zusammenarbeit der vergangenen 20 Jahre. Ein Apfelbaum und ein Fotobuch mit Fotos aus gemeinsamen Unternehmungen sollen Jörg Bensberg an die Landfrauen erinnern.

Jahreshauptversammlung 2019/2020

 

Am 16.10.2021 wurde Beate Wilsenack auf der Jahreshauptversammlung der

KreisLandFrauen Ammerland/Friesland-Süd  in Apen

als 2.Vorsitzende wiedergewählt!

Die Vorsitzende Ingrid Janßen gratuliert und überrreicht einen Blumenstrauß.

Die Veranstaltung im Cafe der Bäckerei Behrens-Meyer begann mit einem Frühstücksbüfett.

Antje Ehlers vom Aper Landfrauenverein begrüßte die Teilnehmerinnen und stellte die Gemeinde Apen vor.

Die Kreisvorsitzende Ingrid Janßen leitete durch die Veranstaltung.

Dat nee hören............ in Vorträgen, Seminaren, Exkursionen
Dat gode mehren........ über Kommunikation  -- Bewährtes wahren, Wissen weitergeben
Dat slimme wehren..... durch Interessenvertretung, Lobbying, Öffentlichkeitsarbeit

Hinweis: Wenn Sie den Cursor über unsere Seiten führen und es erscheint eine Hand,  haben Sie die Möglichkeit mit einem Klick weitere Informationen zu erhalten.